Projekt Beschreibung

Kurzbeschreibung

Die „Landmarke Bunker“ soll eine Erhöhung in Form eines Glasaufsatzes erhalten und den neuen Stadteingang bilden. Das Umfeld der Wilhelma liefert dabei eine Vielfalt an Mustern – diese werden neu interpretiert und im maurischen Stil in die Hülle des Kristals miteinfließen.

In den Untergeschossen (E1-5) sollen Fischbecken, das sogenannte „Aquaponik“, angelegt werden und den Besucherbereich prägen. In E6 bis E10 bieten neuartige Vertical Farming Ebenen, welche mit den Ausscheidungen der Fische mit Nährstoffen versorgt werden, eine innovative Agrikultur. Die Anbauten wie Gemüse und Kräuter, sowie Fische aus den unteren Aquarien werden in den oberen Etagen im Restaurant zu feinsten Speisen verarbeitet. Im Roofgarden (E12) kann in der Skybar zum Abschluss des Besuchs die Aussicht über die Altstadt von Bad Cannstatt bei einem kühlen Getränk genossen werden.

Das System soll einen in sich verbundenen und geschlossenen Kreislauf bilden, Bad Cannstatt wie auch Stuttgart ein Highlight bieten und neue Gäste anlocken, welche den Stadtteil wirtschaftlich neu beleben.

Architekt

Dipl. Ing. Architekt Thomas Kölle
Haußmannstr. 237
70188 Stuttgart

t.koelle@a-tk.de

Dipl. Ing. Architekt Thomas Huenefeld
Johannesstrasse 44
D-70176 Stuttgart

www.h-av.de